Flohbefall – Was tun?

Mrz 10, 2017 |

sdfgsdfg

Foto: Christian heit | Fotolia

Hinweise für einen Flohbefall:

  • vermehrtem Juckreiz
  • Ihr Tier ist unruhiger und gereizter als sonst
  • Ihr Tier beißt und nagt an der Schwanz­wurzel oder Kruppe
  • einer Hautentzündungen durch vermehrtes Kratzen
  • Flohkot oder Flöhen auf dem Tier
  • Flohstichen am eigenen Körper

 

Was kann ich als Besitzer tun?

  • Tier  gegen Flöhe behandeln
  • intensiv saugen (Staubsaugerbeutel sofort aus der Wohnung entfernen)
  • glatte Böden heiß wischen
  • Kissen, Decken, Spielzeug etc. bei min. 60 °C waschen
  • je nach Schwere des Befalls: Umgebungsspray benutzen
  • sich in hartnäckigen Fällen von Dingen, die nicht waschbar sind, trennen
  • Tier entwurmen

Flohstadien und ihre Verteilung

Auf 1 bis 5% erwachsene Flöhe am Tier kommen schätzungsweise 50% Eier, 35% Larven und 10% Puppen in der Umgebung des betroffenen Tieres

  • Flöhe 5%
  • Eier 50%
  • Larven 35%
  • Puppen 10%

Jetzt Video ansehen

Kontakt

TierÄrzteTeam
Dr. med. vet. Stefan Hofmann
Gräulinger Str. 80
40625 Düsseldorf
Tel. 0211 99 48 5 49
Fax 0211 99 48 6 04
info@fidelios.de
www.fidelios.de

Sprechzeiten
Montags bis Freitags
von 8.30 bis 13 Uhr
und 15 bis18 Uhr
Donnerstags
zusätzl. bis 19.30 Uhr
Samstags 9 bis 10 Uhr
Terminabsprache erbeten