Sonographie

Dez 16, 2016 |

Ultraschalldiagnostik gehört wie die Röntgenuntersuchung zu den sogenannten bildgebenden Verfahren. Anders als beim Röntgen kann man hierbei Weichteilstrukturen besser beurteilen. Dr. St. Hofmann ist Fachtierarzt für Kleintiere mit der Zusatzbezeichnung Röntgenologie und Sonographie. Er arbeitet mit dem Ultraschallgerät Logic 500 Pro der Firma GE. Drei verschiedene Ultraschallköpfe ermöglichen die Darstellung des Herzens, der Bauchhöhlenorgane und Gelenke. Ein Farbdoppler mit M-Mode, CW- und PW-Doppler mit integriertem EKG wird bei der Herz- und Kreislaufdiagnostik eingesetzt.

Ultraschalldiagnostik ist vielfältig nutzbar. Durch Ultraschall kann man Herzerkrankungen genauer diagnostizieren, die medikamentelle Therapie darauf abstimmen und Prognosen stellen. Der abdominale Ultraschall gibt Aufschluss über die Organtextur von Leber und Nieren, die Lage von Fremdkörper im Magen-Darmtrakt, die Blasengesundheit (Entzündungen oder Harnsteine) und vieles mehr. Ebenso kann man ultraschallgestützte Proben aus dem Bauchraum entnehmen (beispielsweise Leberbioptate), die für eine weitergehende histologische Diagnostik verwendet werden können.

Eine Ultraschalluntersuchung von Tumoren gibt Aufschluss über den Aufbau des Tumors und seine Grenzen. Auch in diesem Fall kann man unter Ultraschallkontrolle Proben aus einem bestimmten Gebiet nehmen und eine zytologisch-histologische Untersuchung einleiten.Hinweis:
Für eine Ultraschalluntersuchung sollten Sie einen Termin vereinbaren, um lange Wartezeiten für sich und Ihr Tier zu vermeiden. Bei Untersuchungen der Bauchorgane lassen Sie Ihren Hund bzw. Ihre Katze bitte vorher nüchtern, damit der Magen-Darmtrakt genügend Zeit hat sich vor der Untersuchung noch zu entleeren. Bei Untersuchungen der Harnblase sollte der Hund vorher keinen Urin absetzen, denn eine gut gefüllte Blase erleichtert die Darstellung im Ultraschall. Kommen Sie mit Ihrer Katze zur Untersuchung der Blase, nehmen Sie bitte Ihrem Tier vorher das Katzenklo weg, damit für die Untersuchung genügend Harn in der Blase verbleibt. Bei der Ultraschalluntersuchung des Herzens darf ihr Tier vorher normal essen und trinken. Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an unser versiertes Praxisteam.

 

Jetzt Video ansehen

Kontakt

TierÄrzteTeam
Dr. med. vet. Stefan Hofmann
Gräulinger Str. 80
40625 Düsseldorf
Tel. 0211 99 48 5 49
Fax 0211 99 48 6 04
info@fidelios.de
www.fidelios.de

Sprechzeiten
Montags bis Freitags
von 8.30 bis 13 Uhr
und 15 bis18 Uhr
Donnerstags
zusätzl. bis 19.30 Uhr
Samstags 9 bis 10 Uhr
Terminabsprache erbeten